Dreifacherfolg beim ADC Deutschland

ADC_01

Ausgezeichnetes Ergebnis für die Mediendesigner beim 51. Wettbewerb des Art Directors Club Deutschland um die besten Jungkreativen im deutschsprachigen Raum:

Gleich drei Mediendesign-Arbeiten aus Ravensburg konnten dieses Jahr punkten. Eine Studentengruppe der Studiengänge Mediendesign und International Business sicherte sich den begehrten Goldenen Nagel in der Kategorie “Ganzheitliche Kommunikation” für die Awarenesskampagne “Chicksal”, bei der Startup-Unternehmer Mike mit makabren “Geschäftsideen” auf das Problem der Massentötung von Küken in der Geflügelindustrie aufmerksam macht.
In der Kategorie “Design” dürfen sich Daniel Hartmann und Moritz Kathe über ADC-Silber freuen: in ihrer Abschlussarbeit “Das Andere” gehen die beiden den Beweggründen altruistischen Handelns auf den Grund und entwickelten ein dokumentarisches Buchformat, das Typografie, Bewegtbild und Interaktion auf innovative Weise verknüpft.
Eine Auszeichnung gingen auch an Franziska Clas für ihre Bachelorarbeit “Heimattype”. Sie entwickelte ein dynamisches Opentype-Schriftsystem, das automatisch Dialekt schreibt.

Der Wettbewerb des Art Directors Club für Deutschland (ADC) e. V. sucht jedes Jahr die besten Kreativarbeiten, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz erschienen sind. Er gehört zu den größten und bedeutendsten Kreativwettbewerben im deutschsprachigen Raum. Dabei werden die besten Ideen in den Bereichen Werbung, Design, Editorial, Audiovisuelle und Digitale Medien sowie Räumliche Inszenierung ausgezeichnet, die Fachwelt wie Publikum gleichermaßen begeistern.
Die Gewinner wurden im Rahmen des ADC-Festivals am 22. Mai 2015 in Hamburg bekanntgegeben.

Zur ADC Gewinnerübersicht