Zukunftspreis Kommunikation 2013

Zunkunftpreis Kommunikation

Um Ideen, Konzepte und Visionen zur Zukunft der Kommunikation geht es im Wettbewerb “Zukunftspreis Kommunikation”, der in diesem Jahr zum 8. mal ausgelobt worden ist.

Aus über 100 Einreichungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wurde das Bachelor-Projekt der DHBW Mediendesign-Absolventin Anastasia Bondarenko mit dem mit 1.000 Euro dotierten AVM Sonderpreis ausgezeichnet. Die von ihr entwickelten „Umweltmonster“ sollen eingesetzt werden, um das Umweltverhalten von Kindern zu fördern. „Mit spielerischer Leichtigkeit wird den Kindern die Bedeutung unserer Umwelt nahegebracht“, begründet Alexandra Marksteiner, Personalmanagerin von AVM, die Wahl der Jury.

Der Zukunftspreis Kommunikation wird jährlich vom Deutschen Verband für Post, Informationstechnologie und Telekommunikation e. V. (DVPT) ausgelobt und richtet sich an studentische Projekte, die sich innovativ mit Entwicklungen der zukünftigen digitalen Arbeits- und Lebenswelt auseinandersetzen. Die Themen reichen dabei von Kommunikationshilfen im Medizinbereich, kommunizierender Kleidung, neuartigen Smartphones und Apps bis hin zu neuen länderübergreifenden Netzwerken und Communities.
Schirmherren des Wettbewerbs sind insbesondere das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und das UN-HABITAT Programm der Vereinten Nationen.

Die Ausstellung der Arbeit und die Preisverleihung im Rahmen der “Future Convention – Next Level Communication” fand am Montag, den 28. Oktober im Museum für Kommunikation in Frankfurt/Main statt.

Foto: zukunftspreis-kommunikation.de