Future Award 2017

Der Future Award ist ein interdisziplinärer deutschlandweiter Ideenwettbewerb, bei dem Studenten ihre innovativen Projekte, Visionen und Konzepte präsentieren, um die Zukunft bereits heute anfassbar zu machen. Im Rahmen der Future Convention in Frankfurt am Main Ende November wurde nun das Projekt „rehapp“ der Ravensburger Mediendesignerinnen Nadine Müller, Maike Jenter und Lisa Zörrer ausgezeichnet: die drei Absolventinnen gewannen den mit 1000,– Euro dotierten Sonderpreis der BKK VBU in der Kategorie „Health/Care“.

Mehr als 500 Besucher haben sich anlässlich der Future Convention in der neuen Stadthalle Langen über Ideen und Konzepte zur Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft informiert und in zahlreichen Workshops und Foren über die Herausforderungen der Digitalisierung diskutiert. 33 Finalisten um den Future Award 2017 präsentierten mit ihren Projekten „Zukunft zum Anfassen“, acht wurden am Abend ausgezeichnet.
Das Projekt „rehapp“ von Nadine Müller, Maike Jenter und Lisa Zörrer wurde dabei mit dem mit 1000,– Euro dotierten Sonderpreis in der Kategorie „Health/Care“ ausgezeichnet. Bei dem Projekt der drei Mediendesignerinnen handelt es sich um eine interaktive App, die logopädische Übungen mit Mini-Spielen verbindet, um Menschen mit eingeschränkter Gesichtsmotorik bei der Reha zu unterstützen. „rehapp“ ist eine App mit interaktivem Lerninhalt, welche in Zusammenarbeit mit Therapeuten und Betroffenen erstellt wurde. Das Projekt entstand im 3. Semester des Studiengangs Mediendesign im Schwerpunkt Interaktive Medien/Multimedia.

Der Future Award wird jährlich vom Deutschen Verband für Post, Informationstechnologie und Telekommunikation e.V. ausgelobt und im Rahmen der Future Convention ausgezeichnet. Schirmherrin des Wettbewerbs ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi).
Die Präsentation der Arbeit und die Preisverleihung fand am 29. November statt.

www.future-convention.com

k-DSC_4030-960x500

FutureAward_Logo