LTT: Occulto, die dritte Pille und was mich gerade beschäftigt

Dienstag, 29. Oktober 2019, 12.45-13.45 Uhr, Saal Altes Theater
Lunch Time Talk mit der Herausgeberin/Kuratorin und Designerin/Programmiererin Alice Cannavà .

Occulto ist eine unabhängige Publikation, die sich mit Natur- und Formalwissenschaften und deren Geschichte in Verbindung mit anderen Feldern und Themen wie Kunst- und Filmgeschichte, Pseudowissenschaft und Geschichte der Religionen befasst. Occulto lotet verschiedene Möglichkeiten zur Erzählung von Geschichten über die Wissenschaft aus und betont den kulturellen Wert wissenschaftlichen Wissens und das Potenzial eines interdisziplinären Ansatzes, der für Abweichungen, Ironie und Autobiografie offen ist. Jede Ausgabe enthält speziell in Auftrag gegebene Künstlerprojekte und Originalabbildungen von Illustratoren und Fotografen, sowie eine durch Onga von Boring Machines zusammengestellte Kompilation experimenteller Musik.

Aus persönlicher Perspektive stellt Occulto für Alice Cannavà als Herausgeberin und Gestalterin das Epizentrum einer erweiterten, etwas ungeordneten Tätigkeit dar, zu der die Organisation von Konzerten, die Kuratierung von Ausstellungen, der Verkauf von Schallplatten, das Halten von Vorträgen, die Produktion von Büchern, der Entwurf von Drucksachen, die Programmierung von Websites und das Ablegen von Prüfungen zur Geschichte der Biologie gehören.

Alice Cannavà ist eine unabhängige Herausgeberin/Kuratorin und freischaffende Designerin/Programmiererin aus Italien. Sie hat bildende Kunst in Mailand und Wien und Philosophie in Pavia studiert. Seit 2009 lebt sie in Berlin. Von 2009-2011 leitete sie den Projektraum AC Galerie in Berlin-Pankow. Seit 2009 ist sie Herausgeberin und Gestalterin von Occulto, für den sie Essays über Informationstheorie, parakonsistente Logik und Geschichte der Mathematik geschrieben hat. Seit 2011 kuratiert sie Veranstaltungen zu experimenteller Musik, Videokunst und Independent Publishing in zahlreichen Veranstaltungsorten der Berliner sogenannten Freien Szene – u.a. West Germany, ACUD MACHT NEU, Loophole, Echo Buecher, General Public und Ausland. Ihre Edition Phantom Records – eine Reihe von grafischen und textlichen Arbeiten über ein fiktives Musiklabel – ist Teil einer deutschen Sammlung. Sie hat Vorträge gehalten in Veranstaltungsorten und Institutionen wie dem Haus der Kulturen der Welt, Berlin; Università Ca’ Foscari, Venedig; Central Saint Martins College of Arts & Design, London; Künstlerhaus, Halle für Kunst & Medien, Graz; Mediendesign DHBW, Ravensburg; Halle 14, Leipzig. Derzeit studiert sie an der Technischen Universität Berlin (forschungsorientierter Masterstudiengang Geschichte und Kultur der Wissenschaft und Technik).

www.occultomagazine.com