Freie Bibliothek

Sprachliche Bildung leicht gemacht: die freie Bibliothek im ersten Stock ergänzt die Lesesessel endlich um das notwendige Lesematerial.
Einfach Buch schnappen – und loslesen. Keine Wartezeiten, formale Ausleihen oder Überziehungsgebühren.

Im Laufe des Studiums werden viele schriftliche Arbeiten verfasst, bis hin zur Bachelorarbeit am Studienende. Als Training für den sprachlichen Ausdruck ist Lesen unerlässlich. Die freie Bibliothek ist gesteigerte Leseverführung: actionreiche, witzige und spannende Lektüre erwartet die Studierenden. Kriminalromane der 1960er bis 1980er-Jahre zeigen Welten voller wogender Brüste, verdächtiger Gestalten, tödlicher Gassen. Welten voller Rassismen und Sexismen, kalten und heißen Kriegen sowie radikaler, gefährlicher Politik. So aktuell wie das Heute.

Die freie Bibliothek – eine Leseinitiative von Cornelia und Holger Lund.